Donnerstag, 30. Mai 2013

Rezension zu "Seelen" von Stephenie Meyer

                                                        _________________________________________
 photo Seelen.jpg
© Cover-/Zitatrecht: Carlsen Verlag

Verlag:   Carlsen
Titel:   Seelen
Orginaltitel: The Host
Buchreihe: Nein
Autor: Stephenie Meyer
Erschienen:   Mai 2011
Seiten:   912
ISBN:   978-3551310361
Preis:   9,99 €
__________________________________

Klappentext
Planet Erde, irgendwann in der Zukunft. Fast die gesamte Menschheit ist von so genannten Seelen besetzt. Diese nisten sich in die menschlichen Körper ein und übernehmen sie vollständig - nur wenige Menschen leisten noch Widerstand und überleben in den Bergen, Wüsten und Wäldern. Eine von ihnen ist Melanie. Als sie schließlich doch gefasst wird, wehrt sie sich mit aller Kraft dagegen, aus ihrem Körper verdrängt zu werden und teilt ihn fortan notgedrungen mit der Seele Wanda. Verzweifelt kämpft sie darum, ihren Geliebten Jared wiederzufinden, der sich mit anderen Rebellen in der Wüste versteckt hält und im Bann von Melanies leidenschaftlichen Gefühlen und Erinnerungen sehnt sich auch Wanda mehr und mehr nach Jared, den sie nie getroffen hat. Bis sie sich in Ian verliebt ...Der ungewöhnliche Kampf zweier Frauen, die sich einen Körper teilen müssen, eine hinreißende Liebesgeschichte und die wohl erste Dreiecksgeschichte mit nur zwei Körpern. 



Rezension 

Der erste Satz: Der Heiler hieß Fords Deep Waters.

Handlung


Die Handlung ist im wesentlichen im Klappentext schon sehr gut wiedergegeben. 
Die Erde  ist besetzt von Aliens, so genannten Seelen, welche in die menschlichen Körper eingesetzt werden und den Geist des vorherigen Besitzers vollkommen auslöschen. Auch Wanderer (später Wanda genannt) ist eine solche Seele. Wanda wird in Melanies Körper eingesetzt, doch diese lässt sich nicht so einfach auslöschen und von da an müssen sie sich den Körper teilen. Beide können sich zu Beginn nicht ausstehen, doch nach und nach interessiert sich Wanda immer mehr für Melanies Leben, da diese Stücke von Melanies Erinnerung mitbekommt und auch deren Gefühle zu Jared. Zwischen Beiden entwickelt sich im Laufe der Geschichte so etwas wie Freundschaft. Doch die Sucherin setzt Wanda unter Druck das sie Melanie auslöschen muss um an ihre vollständigen Erinnerungen zu kommen. Melanie nämlich gehört zu einer Gruppe Rebellen und die Sucherin will herausfinden wo sich deren Versteck befindet, somit baut sich eine regelrechte Bedrohung für die rebellische Gruppe auf. Doch Wanda verfolgt ganz eigene Interessen, durch Melanie überredet möchte sie dann Selbst herausfinden wo sich die Rebellen befinden um endlich Jared zu treffen. Dann lernt sich später bei den Rebellen auch noch Ian kennen, in welchen sie sich verliebt und die Probleme nehmen ihren Lauf, nicht nur das Durcheinander zwischen den Gefühlen der 4 Personen (Jared, Ian, Melanie und Wanda) wird zum Problem auch spielt die Bedrohung durch die Sucher eine Rolle. Mehr möchte ich eigentlich zur Handlung gar nicht sagen, da ich sonst zu viel vorweg nehmen würde.

Cover


Das Cover vom Buch hat mir persönlich sehr gut gefallen, zumal das Bild auch wirklich etwas mit dem Buch zu tun hat, denn die durch Seelen besetzten Körper erkennt man unter anderem durch die leuchtenden Augen.


Meine Meinung


Vorne weg möchte ich schon einmal sagen das ich das Buch wirklich großartig fand und warum will ich euch jetzt erläutern.

Den Schreibstil von Stephenie empfand ich, wie auch bei den Biss-Büchern, als sehr angenehm. 
Es wird aus der Perspektive von Wanda erzählt und es werden klare einfach Worte benutzt was zu einem guten Lesefluss führt. Die Geschichte ist sehr detailliert beschrieben, seien es Orte, Gefühle oder Begebenheiten, wodurch ich mich sehr gut auf das Buch einlassen konnte. Durch diese detaillierte Beschreibung konnte ich mir alles ganz genau vorstellen und es war fast so als würde ich das Buch nicht lesen, sondern einen Film sehen, wodurch ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Die Entwicklung der Geschichte fand ich auch sehr ansprechend, teilweise konnte man sich denken was passiert, an anderen Stellen war manches auch wieder recht unerwartet. Es gab viele Stellen die mir sehr gut gefallen haben, dazu gehört vorallem die Entwicklung der Umgangsweise mit Wanda als sie bei den Rebellen ankommt,wie sich eben das ganze während ihres Aufenthalts entwickelt. Man kann sich denken das viele der Rebellen nicht gerade begeistert waren als sozusagen "der Feind" in ihrem Versteck auftaucht. Auch habe ich gerne über die Lebensweise der Rebellen im Versteck gelesen und über das miteinander dort.
Vorallem diese komplizierte Beziehung zwischen Wanda, Melanie, Jared und Ian fand ich sehr fesselnd, man kennt solche Dreiecksbeziehungen, aber nicht in dieser Form das sich auch noch zwei Personen einen Körper teilen, was die Lage natürlich noch mehr verkompliziert. 

Die Personen im Buch haben alle ihren eigenen Charakter und jede Handlung  war mir schlüssig weil die Verhaltensweisen eben super zu den Charakteren gepasst haben. 
Wanda war mir von Anfang an sympathisch, sie hebt sich durch ihre Art vollkommen von den anderen Seelen ab. Ich konnte mich durchweg in ihre Lage hineinversetzen und habe immer mit ihr mit gefühlt.
Auch die anderen Personen, seien es Jared, Ian, Melanie, Jeb und wie sie alle heißen, sind mir schnell an das Herz gewachsen und ich wollte mehr über jeden Einzelnen erfahren (und das obwohl Jared wirklich schrecklich zu Wanda am Anfang ist ).  

 Ich empfand das Ganze Thema wirklich als sehr interessant, bisher habe ich nichts vergleichbares gelesen. Besonders toll fand ich es, das die Seelen wirklich mal was komplett neues waren, klar kennt man Invasionen von Aliens und das die Menschen vom Aussterben bedroht sind, aber in dieser Form war das was gänzlich neues für mich. 
Alle Informationen die man über die Seelen bekommen konnte, zum Beispiel ihre Lebensweise, Aussehen und Philosophie, empfand ich als wirklich interessant und habe alles förmlich aufgesogen.



Fazit


Mich hat das Buch einfach umgehauen. Das Thema fand ich super interessant, das der Gedanke von "Seelen" doch mal was ganz anderes war.
Ich habe mich wirklich so gut in das Buch reingefunden und die Charaktere gern gewonnen das ich am liebsten Selbst in der Geschichte gewesen wäre, ich konnte so gut mit Wanda und den anderen mitfühlen, jedes Hoch- und Tief miterleben. Nun kommt der für mich persönliche Höhepunkt, dies war das erste Buch in dem ich so gut in der Geschichte war, das ich tatsächlich sogar weinen musste an einer besonders traurigen Stelle. Ich habe wirklich "geheult wie ein Schlosshund". Ich kann an diesem Buch wirklich für mich nichts negatives finden, ich habe jede der 912 Seiten genossen und war wirklich traurig als es zu Ende war.
 Daher fiel mir die Wertung wirklich mehr als leicht.


Bewertung:   

 

Kommentare:

  1. Hallihallo Wölkchen! :D
    Wie ich sehe ist dein Blog noch ganz neu!
    Die Rezension zu Seelen hat mir richtig gut gefallen, ich überlege ersthaft es mir zu kaufen, allerdings hab ich ein wenig Angst dass es Twilight ähnelt?
    Also ja, deine Rezension fand ich echt klasse, mach weiter so! :D
    Ich würd dir gerne folgen aber ich seh hier nirgends einen Verfolgen Kasten :O

    LG
    Boncuk <3
    http://kitapkulesi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Boncuk,
      juhuu mein erstes Kommi! :D
      Vielen Dank schon mal dafür.
      Das freut mich das dir meine Rezension gefallen hat.
      Ich kann dir wirklich empfehlen das Buch zu kaufen, es ähnelt in keinster Weise Twilight,die beiden lassen sich wirklich nicht vergleichen miteinander.

      Oh du hast recht, ich habe glatt den Button vergessen!
      Ich habe ihn grade noch eingefügt, es würde mich sehr freuen wenn du mir noch folgen willst :)

      Viielen Dank für dein Kommentar!

      Löschen
  2. Der Blog gefällt mir super, und die Rezi ist auch toll geschrieben. Ich fand die Idee, die hinter dem Buch steckt auch sehr faszinierend. Schon vor Jahren, als ich Seelen das erste mal las. Mittlerweile habe ich es sicherlich schon dreimal gelesen, aber es ist einfach so toll :)

    Ich bin übrigens Jani aus dem bookaholic Forum ;)

    Liebe Grüße.
    Jani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jani,

      super das du dir auch gleich mal meinen Blog angeguckt hast und noch schöner finde ich es natürlich das er dir auch gefällt. :D
      Vielen Dank für dein Lob.

      Schön das du meiner Meinung bist bezüglich des Buches, ich finde es auch einfach klasse. Ich möchte es auch auf alle Fälle nochmal lesen.

      Ich habe mir irgendwie gleich gedacht das du wohl Jani aus dem Forum sein wirst :)
      Danke übrigens das du mein 1. Follower geworden bist.

      Löschen