Dienstag, 11. Juni 2013

Rezension zu "Gefangene der Dunkelheit" Von Karen Marie Moning

© Cover-/Zitatrecht: Ullstein Verlag
_________________________________________

Verlag:  Ullstein
Titel:  Gefangene der Dunkelheit
Originaltitel:  Dreamfever
Autor: Karen Marie Moning 
Buchreihe: Ja
Erschienen:  10. November 2010
Seiten: 544
ISBN: 978-3548280844
Preis: 8,95
__________________________________

Klappentext
Die junge Seherin MacKayla Lane, die sich in Dublin auf der Suche nach dem Mörder ihrer Schwester befindet, gerät in die Hände des gefährlichen Lord Master. Doch bevor der Herrscher über das Reich der Dunkelheit und seine Geschöpfe sie vollends in seinen Bann schlagen kann, wird Mac von ihren Freunden Dani und Barron gerettet. Vorerst in Sicherheit, erfährt sie, dass sich während ihrer Gefangenschaft Schreckliches ereignet hat: Die Barriere zwischen der Welt der Menschen und der der dunklen Mächte ist gefallen - und Macs Eltern sind in die Hände des Lord Master gefallen. Kann Mac sie retten und die Unseeligen in die Unterwelt zurückdrängen?

Rezension 

Der erste Satz: Tod. Pest. Hunger.

Handlung


Mac ist dem Lord Master und den Unseelie-Prinzen in die Hände gefallen, welche sie, um ihren Willen zu brechen, zu einer Pri-ya und somit süchtig nach Feensex. Während Mac nicht selbst im Stande ist sich zu retten und immer weiter in den Zustand einer Pri-ya gerät, kommt die junge Dani ihr zur Hilfe und befreit sie aus der aussichtslosen Situation. Sowohl V´lane als auch Barrons lassen sich nicht blicken, ohne Dani wäre es wohl zu Ende mit Mac gewesen. Doch Mac ist noch lange nicht in Sicherheit, zwar von Dani gerettet, befindet sie sich immer noch im Zustand einer Pri-ya und ist nur danach aus ihre Gelüste zu stillen, keiner weiß ob es möglich ist sich davon zu erholen.
Als Mac abermals in Gefahr schwebt kommt Barrons und rettet sie, er nimmt sie mit sich und schafft es sie nach langer Zeit aus dem Zustand der Pri-ya zu befreien. Nicht nur das Mac dadurch wieder Herr ihrer Sinne wird, sie entdeckt auch ganz neue Fähigkeiten und ist so stark und entschlossen wie nie zuvor.
Während Macs Genesung sind 1/3 der Weltbevölkerung gestorben und die Unseelie überrennen die Welt.
Die einzige Möglichkeit scheint es zu sein endlich das Sinsar-Dubh in die Finger zu bekommen..

Cover


Das Cover gefällt mir gut, durch die Farbe wirkt alles etwas surreal was die Lage auf der Welt momentan sehr gut wiederspiegelt. Auch der Titel ist schon wie beim letzten Mal deutlich besser gewählt. Nur bei den Personen auf dem Cover bin ich mir wieder nicht sicher wer das sein soll, vielleicht Mac und Barrons?

Meine Meinung


Das Buch konnte definitiv mit dem Vorgänger mit halten, diesmal hat man einige Dinge erfahren können und konnte einige Fragen somit abhaken, jedoch haben sich mindestens genauso viele Fragen neu aufgetan.

Wie oben schon beschrieben befand sich Mac zu Anfang in einer wirklich aussichtslosen Situation und nur durch Dani konnte sie dort wieder heraus kommen, was mich wirklich sehr überrascht hat, ich dachte das V´lane oder Barrons mal wieder die Helden sind.
Diesmal war auch nicht nur Mac die Erzählerin, ein kleines Stück zu Beginn übernimmt Dani diesen Part, auch das hatte mich positiv überrascht. Ich empfand es wirklich interessant manche Sachen aus Danis Blickwinkel zu sehen, so hat man gleich viel mehr über Dani erfahren, unteranderem wie sie zu Mac steht und das sie definitiv sich mitten in der Pubertät befindet. In ihr hat Mac wirklich eine Verbündete gefunden, beide sehen sich als Schwestern an und somit hat Mac nun endlich jemanden auf den sie sich verlassen kann, zumal Danis Supergeschwindigkeit mehr als praktisch sein kann.

Eigentlich kann sich Mac auch bis zu einem gewissen Grad auf Barrons verlassen, immerhin hat er sie aus dem Zustand einer Pri-ya rausgeholt. Endlich sind die beiden sich auch näher gekommen, so nah wie man sich eigentlich nur kommen kann, allerdings war Mac zu diesem Zeitpunkt noch eine Pri-ya und jetzt hinter her bereut sie das sehr. Wobei man ganz klar merkt das Mac ihre waren Gefühle für Barrons unterdrückt und auch Barrons lässt die ein oder andere Äußerung fallen bei welcher man annehmen kann das auch er mehr empfindet für sie.
An Barrons lernt man ganz neue Seiten kennen und man erfährt durch Macs neue Fähigkeiten ein ganzes Stück mehr über ihn, ich mag ihn jetzt richtig, zum Beispiel gibt er zu das er sich die Schuld gibt das er Mac nicht zu Hilfe kam.

Mac hatte es in diesem Buch alles andere als leicht und es scheint auch so in dem nächsten Band weiterzugehen. Durch die schlimmen Erfahrungen die sie machen musste hat sie weitere ganz neue Fähigkeiten entdeckt und auch geistig hat sie sich weiterhin weiterentwickelt. Doch langsam kommt sie ins Zweifeln was sie denn eigentlich ist, denn auch V´lane hat sich offen vor ihr gefragt was sie denn eigentlich ist und meinte da sie weit mehr als nur ein Mensch ist. Sie konnte einiges über ihre echte Mutter in Erfahrung bringen, doch letztendlich tun sich auch da neue Fragen auf. 

Wieder einmal konnten einige Fragen und grau Zonen aufgedeckt werden, aber viele neue kamen auch hinzu und nun bin ich wirklich gespannt ob alle im nächsten Teil geklärt werden. Vorallem der Cliffhanger am Ende hat mich richtig neugierig gemacht und man kann gar nicht anders als weiter zu lesen.


Fazit 


Das Buch war wieder richtig spannend und hat mich gefesselt, ich habe es innerhalb von 3 Tagen des Lesens fertig bekommen, was nur für das Buch spricht. Man erfährt immer mehr über die einzelnen Charaktere und hängt mittlerweile an jedem einzelnen. Ich bin wirklich hibbelig wie es im nächsten Buch weiter geht und kann kaum abwarten es mir zu kaufen.



Bewertung:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen