Dienstag, 5. Januar 2016

[Aktion] Gemeinsam Lesen #23

  Hallo ihr Lieben,
erstmal möchte ich euch allen noch ein frohes neues Jahr wünschen! Ich hoffe ihr seit alle gut reingerutscht.
Nach wie vor wird es auch zu Beginn dieses Jahres eher ruhig auf meinem Blog bleiben . Mein Studium ist jetzt zwar fast beendet, aber dafür beginnt jetzt die Jobsuche und außerdem ziehe ich in den nächsten Monaten mit meinem Verlobten in unser eigenes Haus mit Garten und da muss noch eine Menge passieren. Dajer bleibt natürlich nciht all zuviel Zeit um hier aktiv zu werden.
Dennoch möchte ich meinen Blog nicht einstampfen, denn ich hänge nach wie vor an ihm und nehme immer noch gerne an der ein oder anderen Aktion teil. Außerdem habe ich vor auch rigendwann meine bis jetzt gelesenen Bücher noch in einer Kurzrezi unterzurbingen, es lässt mir irgendwie keine Ruhe nicht emien Meinung mit euch zu teilen. :D.

Nun abe rgenug gequasselt, auf zum eigentlichen Post-Thema, Gemeinsam lesen von Schlunzen-Bücher.





1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Ich lese "Kälte" von Michael Northrop und bin auf Seite 167.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Eine Stunde später schneite es wieder volle Kanne, als würde ein Typ auf dem Dach stehen und das Zeug schaufelweise runterschippen.!

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich hatte mich aufgrund der Jahreszeit entschlossen das Buch zu lesen, auch wenn bei uns kein einziges Flöckchen fällt. 
Kurz und knapp geht es in dem Buch um einige Schüler einer Highschool welche wärhend eines Schneesturms in eben dieser eingeschlossen sind und versuchen zu überleben, da der Sturm länger anhält als angenommen. 
Ich bin ein wenig hin und her gerissen was das Buch anbelangt. Die Thematik gefällt mir soweit ganz gut. Aber ich hatte vorallem zu Beginn wirklich arge Probleme mit der genutzten Jugendsprache, welche auch gut bei meinem oben geschriebenen Satz zu erkennen ist. Die Geschichte wird von Scotty erzählt, welcher ebenfalls in der Schule eingeschlossen ist. Da Schotty ein Teenager ist, ist es natürlich verständlich das er eher eine lockere Jugendsprache benutzt und so eben auch mit seinen Kumpels redet, aber ehrlich gesagt wirkt das auf mich manchmal übertrieben und eher anstrengend. Mit der Zeit habe ich mich jetzt daran gewöhnt, aber manchmal stört es mich doch noch. 
An sich gefällt mir das Buch zwar ganz gut, aber es könnte wirklich noch deutlich mehr passieren, bis jetzt kann ich noch nicht so wirklich mitfiebern, da die Lage in meinen Augen noch nicht sooo dramatisch ist. Außerdem kann ich manche Gedankengänge und Handlungen des Prootagonisten nicht ganz nachvollziehen. Er ist in einer Schule eingeschlossen bei Eiseskälte und macht sich darüber Sorgen das er einen Pickel im Gesicht hat und das seiner Angebeteten auffalen könnte... Ich verstehe ja das einen so etwas als Teenager beschäftigt, doch aber wohl nicht in so einer Lage oder? Wie seht ihr das?
Ich bin auf alle Fälle noch gespannt ob noch mehr passiert und vorallem ob und wann es mal wirklich brenzlig wird. 

4. Lagen buchige Geschenke unter eurem Tannenbaum oder habt ihr euch vielleicht sogar selbst beschenkt?
Man mag es kaum glauben, aber nein, bei mir gab es keine Bücher. Ich wollte dieses Jahr keine haben. Zum einen habe ich noch mehr als genug auf dem SuB und zum anderen ziehe ich ja bald mit meinem Verlobten zusammen und da gibt es wichtigere Dinge die wir brauchen. ;)
Ich hoffe ich komme bald wieder dazu etwas zu posten!
Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen! :) 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Sarah :)
    Ich habe" Kälte" gelesen und so wie es dir gerade geht, ging es mir damals auch :D Ich hatte mich eigentlich drauf gefreut, es schien ein interessantes Thema zu sein und dann.... Ich bin mal gespannt, wie du nach dem Lesen zum Buch stehst. Ich habe es ziemlich fad in Erinnerung :3
    Wünsche dir einen schönen, lesereichen Feiertag morgen!
    Liebe Grüße, Jana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, :)
    die Temperaturen waren wirklich nicht so passend. :D
    Aber inzwischen ist es ja kälter geworden und teilweise fällt ja auch Schnee.
    Also in so einer Situation würde ich mir auch über andere Dinge Gedanken machen...
    Ich hoffe, dass es dich noch überzeugen können wird. :)

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen