Sonntag, 5. Juni 2016

[Rezension] "Silber- Das zweite Buch der Träume" von Kerstin Gier


© Cover-/Zitatrecht: FJB
_________________________________________

Verlag: FJB
Titel: Silber- Das zweite Buch der Träume
Originaltitel: -
Buchreihe: Silber
Autor: Kerstin Gier
Buchtrailer: Klick
Erschienen: Juni 2014
Seiten: 416
ISBN: 978-3841421678
978-3-943408-15-7
978-3-943408-15-7
978-3-943408-15-7
978-3-943408-15-7

Preis: 19,99 (HC)
 ___________________________
Klappentext

Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …



Rezension 

Der erste Satz:  
Charles hatte es mir wirklich nicht schwergemacht, seine Tür zu finden: Sie war mit einem lebensgroßen Foto von ihm selber bedruckt, breit grinsend in einem blütenweißen Kittel, auf dessen Brusttasche „Dr. med. dent. Charles Spencer“ stand, und darunter: „Der Beste, den Sie für Ihre Zähne bekommen können.“

  Inhalt


Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?

Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …
© Zitatrecht: FJB
 

Meine Meinung


Da ich vom ersten Teil der Trilogie wirklich begeistert war, waren meine Erwartungen zum zweiten Teil natürlich auch entsprechend hoch.  Glücklicherweise wurde ich auch nicht enttäuscht.

Wie schon der erste Band, konnte mich auch dieser Teil wirklich fesseln, sogar so sehr, dass ich das Buch an einem Tag beendet habe und das kommt bei mir wirklich nicht oft vor.
Dennoch muss ich gestehen, dass für meinen Geschmack hätte noch etwas mehr passieren können. Es war zwar trotzdem interessant zu lesen mit welchen Problemen sich Liv auch tagsüber mit ihrer Patchwork Familie und der Großmutter rumschlagen musste, aber es hat doch an einigen Stellen die Spannung gefehlt. Das heißt aber nicht, dass das Buch nicht spannend war. Besonders in den Träumen und zum Ende hin wurde es wieder turbulent und ich konnte sehr gut mitfiebern. Aber zwischendurch hatte ich ab und an das Gefühl, dass nicht wirklich viel passiert ist. Dennoch fühlte ich mich auch an den weinger spannenden Stellen sehr gut unterhalten und hatte Spaß beim Lesen. 

Dies lässt sich vorallem dem grandiosen Schreibstil von Frau Gier zurechnen, der durchaus mit dem ersten Band mithalten konnte. Er wirkt einfach ungezwungen, frisch und humervoll. Wobei ich gestehen muss, das der Humor im ersten Teil für mich doch etwas mehr durch kam. Dennoch gab es genügend Stellen an denen ich wieder schmunzeln musste, vorallem durch Livs Gedanken und Schlagfertigkeit.

Von den Charakteren bin ich auch weiterhin in diesem Band begeistert, sie sind alle individuell und jeder hat seine ganz eigene Art, die durchweg authentisch ist. Besonders Liv mag ich einfach gerne, sie ist super schlagfertig, absolut nicht perfekt und sich auch öfter unsicher, dass macht sie für mich nach wie vor sympathisch. Allerdings bin ich mir nicht so sicher was ich von der Beziehung zwischen ihr und Henry halten soll. Dafür schleicht sich Greyson aber langsam aber sicher in mein Herz, er hat mich vorher schon gut gefallen, aber durch seine hilfsbereite Art und Fürsorge gegenüber Liv mag ich ihn immer mehr. Meiner Meinung nach wären die beiden auch ein tolles Paar.


Fazit

Mit wenigen Abstrichen bei der Spannung, ist "Silber - Das zweite Buch der Träume" für mich eine solide Fortsetzung der Reihe, welche mich gut unterhalten hat.



Bewertung:





Reihe





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen